mittendrin2019pr17--drunter-und-drueber0106_1.jpg

Tanzworkshop mit Katharina Mayer

katharina_mayer_tanzmeisterin35_1.jpg

Freitag, 19.07.2019, 16.00-18.00 Uhr, Gabrieli-Gymnasium Eichstätt (Eingang Dominikanergasse)

Tanzworkshop mit Katharina Mayer, (bekannt vom Münchner Kocherlball und Tochter des bekannten Volksmusik- und Volkstanzforschers Wolfgang A. Mayer)
Kosten: 5 € (Kinder frei)
Anmeldung über info@eichstaett-mittendrin.de oder 08424/885600

Tanzworkshop mit Steffi Zachmeier

zachmeier_1.jpeg

Samstag, 20.07.2019, 15.00 bis 17.00 Uhr, Katholische Hochschulgemeinde Eichstätt (Kardinal-Preysing-Platz 3)

Tanzworkshop mit Steffi Zachmeier. Die einheimische Tanztradition steht im Spannungsfeld der europäischen Moden. So spiegeln sich in der Tanzkultur sowohl die Aufnahmebereitschaft und Integrationsfähigkeit der fränkischen Bevölkerung wider, als auch ihr Beharrungsvermögen und Traditionsbewusstsein.

Von der "Gemütlichkeit" bis zum rasanten Dreischrittdreher kann bei diesem Workshop mit einfachen Schritten und Bewegungen fränkisches Lebensgefühl ganz leibhaftig erfahren werden. Gleichzeitig dient der Kurs als Vorbereitung auf den abendlichen Domplatz-Tanz mit Karl Edelmann und seinen Altbairischen Musikanten.

Kosten: 5 € (Kinder frei)
Anmeldung über info@eichstaett-mittendrin.de oder 08424/885600

Volkstanz mit Karl Edelmann und seinen Altbairischen Musikanten

altbairische_musikanten1.jpg

Samstag, 20. Juli 2019, 20.00 Uhr, Tanzboden auf dem Domplatz

Mit großer Begeisterung spielen die Musikanten seit vielen Jahren zusammen. Sie kommen aus dem Tegernseer Tal und aus dem Pfaffenwinkel, von Beruf sind sie Kapellmeister, Musiker, Bergbauer, Gemeindearbeiter oder Hufschmied. Alle sind sie herausragende Musikantenpersönlichkeiten, verwurzelt mit den Traditionen und der Volksmusik ihrer Heimat. Die "Altbairischen Musikanten" musizieren in typisch oberbayerischen Tanzlmusi-Besetzungen: Trompete und Klarinette führen mit pfiffig-schneidigem Klang die Melodie, Tenorhorn oder Posaune improvisieren einfühlsame Nebenmelodien. Für den Rhythmus, der Tänzern und Zuhörern "in die Füße geht", ist das Akkordeon, die Harmonika, das chromatischen Hackbrett oder das Schlagzeug zuständig, das nötige "Fundament" gibt die Tuba.

Tanzfrühschoppen

oberlandler-groestlmusi2-1320x743_1.jpg

Sonntag, 21. Juli 2019, 12.30 Uhr, Tanzboden am Domplatz

Tanzfrühschoppen des Vereins für Volksmusik und Volkslied mit der Oberlandler Gröstlmusi und Maria Karwinsky. Da der Grundstock der Volkstänze überwiegend leicht vermittelbar ist, haben selbst Neueinsteiger durch einfaches Vorzeigen und Nachmachen nach kürzester Zeit ein garantiertes Erfolgserlebnis.

Impressum Datenschutz Kontakt